Weihnachtsmarkt Halle: Der Sicherste in ganz Deutschland


Wie sicher sind Deutschlands Weihnachtsmärkte? Das wollte die Internetseite shopping.de wissen und hat eine große Untersuchung ins Leben gerufen. Nach einer aktuellen Schätzung gibt es in Deutschland etwa 2.500 Weihnachtsmärkte. Sie alle haben eins gemeinsam: viele Menschen und dichtes Gedränge. Das wissen auch die Taschendiebe und machen sich das zu Nutze. Deswegen steigen in der Vorweihnachtszeit auch immer die Zahl der Taschendiebstähle an.

In der Studie wurden 75 Städte, beziehungsweise Weihnachtsmärkte untersucht. Herausgekommen ist eine lange Liste, mit traurigen Gewinnern und einem glücklichen Verlierer: der Weihnachtsmarkt Halle.

Der Weihnachtsmarkt Halle hat die wenigsten Taschendiebstähle

[the_ad id=“58″]

Die Untersuchung wurde im Jahr 2013 durchgeführt. Aktuellere Zahlen gibt es erst in einem Jahr wieder. Als Datengrundlage für die Untersuchung wurden die Delikte der zuständigen Polizeibehörden verwendet. Demnach gab es zum Weihnachtsmarkt Halle im Dezember nur 16 Taschendiebstähle. Das sind laut der Auswertung durchschnittlich 67 Diebstähle je 100.000 Einwohner. Mit diesen Zahlen liegt Halle am untersten Ende des großen Städtechecks und gilt als der sicherste Weihnachtsmarkt von ganz Deutschland.

Zum Vergleich: Spitzenreiter der Tabelle isst Düsseldorf – hier gab es im Dezember 862 Taschendiebstähle und durchschnittlich 1.398 Diebstähle pro 100.000 Einwohner.

Wie sieht es mit den anderen Weihnachtsmärkten in der Region aus?

Die anderen Märkte in der Region sind in der Untersuchung übrigens auch sehr gut weggekommen. Die Weihnachtsmärkte in Magdeburg und Leipzig werden ebenfalls als besonders sicher eingestuft, da sie sich gemessen an den Taschendiebstählen deutlich unter dem Durchschnitt befinden. Das komplette Ranking sehen Sie in der folgenden Grafik (öffnet sich auf Klick in einem neuen Fenster)